Sesamstraße bekommt neue Figur

Die Sesamstraße gibt es schon seit über 50 Jahren. Nun gesellt sich zum ersten Mal eine Figur mit einer Behinderung zum Puppenensemble. Die neue Bewohnerin der Sesamstraße heißt Elin und hat ihren ersten Auftritt in der neuen Parodie der Quizshow „Prima Klima“.

Die neue Figur wurde vom NDR in Zusammenarbeit mit dem Sesame Workshop entwickelt. „Die deutsche Sesamstraße ist seit 50 Jahren bunt und vielfältig. Monster und Menschen aller Haut- und Fellfarben sind hier zu Hause“, sagt NDR Programmdirektor Frank Beckmann. „Schon früher haben wir in der Sesamstraße Kinder mit Behinderungen vorgestellt. Jetzt wird auch die Puppenwelt etwas inklusiver.“

Elin ist sieben Jahre alt, interessiert sich für Technik und mag Zahlen. Vor allem tüftelt sie gerne und findet oft überraschende Lösungen für Probleme. Elin ist mutig und selbstbewusst. Sie traut sich sogar, ein Dreirad zu reparieren. Wenn die Dinge kompliziert werden, gibt Elin nicht so schnell auf. Aber sie wird zunehmend ungeduldig, und die Dinge laufen dann nicht so, wie sie es gerne hätte. Wenn Elin mit ihrer Arbeit beschäftigt ist, ist sie kaum ansprechbar. Dann macht sie Fehler und bringt ihre Worte auf seltsame Weise durcheinander. Im Allgemeinen spricht sie oft zu schnell, um mit ihren Gedanken Schritt zu halten.

Noch bis zum 30. März dreht der NDR im Studio Hamburg neue Spots für die 50. Staffel der Kult-Kinderserie. Elin wird ihren ersten Auftritt als Krümelmonster-Herausforderin in einer Folge der neuen Sesamstraßen-Quizshow-Parodie „Prima Klima“ haben. In der Serie werden Umwelt- und Klimaschutzthemen auf lustige und kindgerechte Weise aufgegriffen. Die neuen Sesamstraßen-Folgen sind ab Herbst 2023 in der ARD Mediathek, bei KiKA und im NDR Fernsehen zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email